Tour durch den Rhein-Kreis Neuss

Erneut nahm sich Meerbusch hilft e.V. Vorstandsmitglied Hans Günter Focken einen Nachmittag Zeit und lud zur Erkundung des Rhein-Kreises Neuss ein.
Mit unserem Kleinbus ging es zunächst zum Nikolauskloster nach Jüchen / Damm. Bei einem kleinen Rundgang interessierten sich unsere Neubürger vor allem für die Geschichte des Klosters.

„An der Lourdes-Grotte wurde ich dann regelrecht ausgefragt, unsere Jungs wollten einfach alles wissen“, berichtet Focken. In Erinnerung wird ihm auch bleiben, dass alle Kerzen für die Familien und Opfer in den Heimatländern angezündeten.
An der zweiten Station bestaunte die Gruppe in schwindeliger Höhe das „große Loch“. Auf dem Skywalk bestaunte die Gruppe den Braunkohlebagger, alle wagten sich 14m weit hinaus. Mittels Übersetzer wurde der Zweck des Tagebaus Garzweiler erklärt. Viele Fragen folgten, besonders über umweltpolitische Gesichtspunkte wurde diskutiert.
Dem Weg der Braunkohle folgend ging der Ausflug weiter bis zu den Kraftwerken in Grevenbroich-Neurath.

Hans Günter Focken sagt, dass er bei den zahlreichen Nachfragen überrascht war, wie viel technischer Sachverstand vorhanden ist. So verglich man beispielsweise die Energieerzeugungsarten aus den Heimatländern mit der aus Kraftwerken. Erneut kam auch der ökologische Aspekt mit ins Spiel, lange sprach man z.B. über die Nutzung der Abwärme.
– Weitere Touren durch den Rhein-Kreis Neuss folgen bestimmt!