„Meerbusch hilft“ erhält Auszeichnung

„Meerbusch hilft“ erhält Auszeichnung

„Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss verleiht… Meerbusch hilft in Anerkennung und Würdigung der besonderen Verdienste für Vielfalt, Toleranz und Verständigung im Zusammenhang mit der Integration von zugewanderten Menschen im Projekt
VOM PAPPKARTON ZUR GESCHENKETRUHE diese Urkunde.“

Felicitas Klein, Dirk Thorand und Ulli Dackweiler (v.l.) erhielten die Urkunde im Kreishaus von Udo Bartsch.
Felicitas Klein, Dirk Thorand und Ulli Dackweiler (v.l.) erhielten die Urkunde im Kreishaus von Udo Bartsch. © Michael Reuter

Da danken wir doch brav dem Landrat, Hans-Jürgen Petrauschke und der Jury! Es war ein würdevoller Rahmen im Kreishaus Grevenbroich, Musik, Vorstellung der verschiedenen Projekte aus den Städten und Gemeinden im Rhein-Kreis, Urkundenverleihung, Ehrung der drei Preisträger sowie die Übergabe des Sonderpreises, danach Fototermin.
Das Buffet war auch lecker!

Zu verdanken hat Meerbusch hilft e.V. diese Auszeichnung allen Ehrenamtlern, für die wir stellvertretend da waren. Als im Sommer die Nachricht durchsickerte, dass die erste Turnhalle Mataré zur Notunterkunft wird, öffneten eine Hand voll Idealisten zusammen mit Dorota Hegerath (Caritas) kurzerhand eigenständig den Pappkarton. Frau Hegerath hatte zu diesem Zeitpunkt eigentlich Urlaub, befand sich aber am Niederrhein.
Andere treibende Kräfte brachen ihren Urlaub in Polen ab und eilten heim.

Fazit nach einer Woche Öffnung:
a) 10 Tonnen Spenden
b) bis zu 100 neue Helfer, es wurden täglich mehr
c) die endgültige Bestätigung, dass Flüchtlingshilfe NUR stadtteilübergreifend und OHNE Kirchturmdenken funktioniert –> es folgte die Vereinsgründung 🙂