Erste Schritte zur „Meerbuscher Tafel“

Meerbusch hilft e.V. - Tafel, Dirk Thorand (1. Vors.)
Meerbusch hilft e.V. – Tafel, Dirk Thorand (1. Vors.)

Die „Tafeln“ für Bedürftige kennt vermutlich fast jeder, speziell aus deutschen Großstädten. Dort können Bedürftige für kleines Geld Lebensmittel erwerben, damit vor allem der Bedarf an frischen und gesunden Lebensmitteln gedeckt werden kann, auch wenn das Geld eigentlich nicht mehr für den Einkauf von frischem Obst, Gemüse etc. im Supermarkt reichen würde.

„Meerbusch hilft“ verbindet man in erster Linie mit Flüchtlingen, während die Stadt Meerbusch eher nicht mit Armut und Bedürftigkeit assoziiert wird. Aber während es auch in Meerbusch Mitmenschen gibt, bei denen das Geld sehr knapp ist, ist eben auch „Meerbusch hilft“ ein Verein, der nicht ausschließlich Flüchtlingen hilft, sondern jedem Bürger in Meerbusch, der bedürftig ist.

Nun ist es auch in Meerbusch soweit, die Zeichen stehen sehr gut, dass es in 2017 zwei Ausgabestellen (in Büderich und Osterath) für eine „Meerbuscher Tafel“ geben wird. Mehr dazu und Hintergründe zur Geschichte der „Tafeln“ in Deutschland kann man bei RP Online nachlesen: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/meerbusch-bekommt-tafel-fuer-beduerftige-aid-1.6428536