„Super Kickers“ bestreiten erstes Geheimtraining

Vor zwei Tagen fand das erste Geheimtraining des Osterather Flüchtlingsteams für den Muckis Cup Meerbusch statt!

Mannschaftsfoto der "Super Kickers" für die Saison 2015
Mannschaftsfoto der „Super Kickers“ für die Saison 2015

Das hochmotivierte Trainerteam um Frank Dehorn und Ismael Krebo überraschte seine 20 Spieler und brachte gleich auch Fitnesstrainerin Jule mit zum Training! Gemeinsam wurde sich aufgewärmt, danach folgte die erste Trainingseinheit. In den nächsten Tagen und Wochen folgen weitere Trainingseinheiten.

Einen Teamnamen haben sich die Jungs inzwischen ebenfalls überlegt. Beim Muckis Cup werden sie am 20. September als „Super Kickers“ antreten und gegen Teams verschiedener Unternehmen aus ganz Meerbusch ihr Können zeigen!

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg! Weitere Fotos finden Sie hier!

Nachbarschaftshilfe? Ehrensache!

Das Osterather Königspaar Bärbel und Stefan Mosch durfte sich am Wochenende über internationale Hilfe freuen. Die beiden hatten zur Vorbereitung ihrer Amtszeit zum Rosendrehen eingeladen und bekamen dabei Unterstützung von mehreren der momentan in Bovert untergebrachten Flüchtlinge.

Die jungen Männer packten direkt mit an
Die jungen Männer packten direkt mit an

Das Königspaar hatte vor zwei Wochen mitgeholfen, den Garten der Flüchtlingsunterkunft in Bovert auf Vordermann zu bringen. Diesen Gefallen zahlten die Eritreer nun zurück. Erfahrung mit den typisch deutschen Schützenfesten hatten die jungen Männer bisher kaum sammeln können.

Doch das soll sich bald ändern: „Wir werden im nächsten Jahr noch vor dem Schützenfest alle 40 Jungs einladen. Unsere Burg baut sich zudem auch nicht von alleine, könnte internationaler gestaltet werden und warum sollten uns unsere neuen Nachbarn nicht auch dabei helfen“, sagt Bärbel Mosch. Na dann, gutes Gelingen!

Sondersitzung des Meerbuscher Sozialrates

Am morgigen Mittwoch ist die Meerbuscher Flüchtlingshilfe Thema einer öffentlichen Sondersitzung des Meerbuscher Sozialausschusses. Zur Debatte steht unter anderem die Anstellung eines hauptamtlichen Flüchtlingsbeauftragten für die Stadt Meerbusch.

Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäude am Dr. Franz-Schütz-Platz in Büderich statt und ist für jedermann zugänglich. Die Tagesordnung kann hier eingesehen werden.

Kleiderausgabe nun in Heilig Geist Kirche

Da die Räumlichkeiten der bisherigen Ausgabestätte in der Büdericher Christuskirche ab dieser Woche nicht mehr zur Verfügung stehen, zog die Kleiderkammer für die 150 im nahegelegenen Mataré-Gymnasium untergebrachten Flüchtliche an diesem Wochenende in die nur wenige hundert Meter entfernte Heilig Geist Kirche um.

Ein Team ehrenamtlicher Helfer errichteten im Pfarrsaal der katholischen Kirche am vergangenen Wochenende eine neue Ausgabestätte, in der seit Montag die Flüchtlinge wieder täglich mit Kleidern versorgt werden sollen.

Ausgabestätte in den Räumlichkeiten der Büdericher Heilig Geist Kirche
Ausgabestätte in den Räumlichkeiten der Büdericher Heilig Geist Kirche

In der Büdericher Christuskirche war vor gut zwei Wochen kurzfristig eine Kleiderausgabestätte errichtet worden, in der die Flüchtlinge sich bisher mit den zuvor im Pappkarton entgegengenommenen Kleiderspenden einkleiden konnten. Die Räumlichkeiten werden seit dieser Woche jedoch wieder von der Kirche selbst benötigt und stehen somit nicht mehr als Ausgabestätte zur Verfügung.

Flüchtlinge bringen Gartenanlage am alten Kindergarten auf Vordermann

„Zusammen sind wir stark!“ – Gemeinsam mit mehreren Dutzend Helfern haben am Samstag knapp 40 Flüchtlinge das Gartengelände des ehemaligen Kindergarten in Bovert auf Vordermann gebracht! Dieser dient seit rund zwei Monaten als Unterkunft für 40 jungen Männer.

Dabei wurden stundenlang Büsche und Sträucher geschnitten, vorhandene Hochbeete umgegraben und frische Kräuter gepflanzt. „Beim gemeinsamen Arbeiten lernt man sich ungezwungen kennen und knüpft Kontakte. Viele Nachbarn haben sich bei uns gemeldet und angefragt, wie sie helfen können. Wir haben alle für heute eingeladen und gebeten, einige Gartengeräte mitzubringen, um gemeinsam etwas zu tun“, sagte Verena Uhl, Koordinatorin der Initiative und Ansprechpartnerinnen von Meerbusch hilft in Osterath.

Gruppenfoto der fleißigen Gärtner
Gruppenfoto der fleißigen Gärtner

Als Überraschung hatte ein Kochteam aus den Reihen der Flüchtlinge ein Buffet vorbereitet und servierte den Helfern Spezialitäten aus Syrien, Eritrea und Marokko, die für eine kulinarische Arbeitspause sorgten. „Es macht einfach nur Spaß und die jungen Männer sind so herzlich freundlich!“, fügte Bärbel Mosch, die Frau des Stadtschützenkönig begeistert hinzu.

Ein Kochteam aus Reihen der Flüchtlinge servierte Spezialitäten aus Syrien, Eritrea und Marokko
Ein Kochteam aus Reihen der Flüchtlinge servierte Spezialitäten aus Syrien, Eritrea und Marokko

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die tatkräftige Unterstützung! Weitere Fotos finden Sie hier.

Erste Flüchtlinge in Büderich erhalten Kleiderspenden

Erste Flüchtlinge in Büderich erhalten Kleiderspenden

Heute Mittag hatten wir das große Vergnügen die ersten 30 Flüchtlinge und insbesondere Familien mit kleinen Kindern in unserer seit gestern kurzfristig zusammengeschusterten Kleiderausgabestätte begrüßen und mit sauberen Kleidungsstücken sowie ersten Spielsachen ausstatten zu dürfen: überglückliche Menschen und große Kinderaugen soweit das Auge reichte!

Kleiderausgabe

All das wäre nicht möglich gewesen, ohne die großzügigen Kleiderspenden und die tatkräftige Unterstützung unzähliger Meerbuscher, die uns während der letzten zwei Tage auf die unterschiedlichste Art und Weis unterstützt haben! An euch alle geht ein großes Dankeschön!

Die heutige Ankunft der nächsten 50 Flüchtlinge am Mataré-Gymnasium bedeutet allerdings gleichzeitig, dass wir mit unserer Arbeit noch nicht am Ende sind! Momentan benötigen wir vor allem noch Kleidung für Jugendliche zwischen 8 und 20 Jahren, sowie Sportsachen (Trainingsanzüge) und Boxershorts!

Doch für heute ist erst einmal Feierabend! Festgehalten wird: Meerbusch hilft. Und die Hilfe kommt an!

Pappkarton in Strümp zu Kleiderkammer umfunktioniert

Pappkarton in Strümp zu Kleiderkammer umfunktioniert

Im Rahmen des an diesem Wochenende in mehreren Zeitungen geschalteten Spendenaufrufs wurde die Meerbuscher Begegnungsstätte Pappkarton in Strümp zu einer Kleiderkammer umfunktioniert.

Innerhalb weniger Stunden bauten am Wochenende rund ein Dutzend freiwilliger Helfer mehrere Tisch- und Regalreihen auf, die zuvor mithilfe privater Spenden organisiert worden waren.

Kleiderkammer im Pappkarton in Strümp

Die Kleiderkammer soll in den nächsten Wochen als Annahmestelle für erste Sachspenden dienen. Die ehrenamtlichen Helfer wollen gespendete Kleider hier vorsortieren, bevor diese zu den Meerbuscher Ausgabestellen weitertransportiert werden.

Meerbuscher Spender können in der kommenden Woche (3.-7. August) zu den folgenden Uhrzeiten Ihre Sachspenden im Pappkarton am Fouesnantplatz in Strümp abgeben:

Dienstag 10 bis 12 Uhr
Mittwoch 10 bis 12 Uhr
Donnerstag 17 bis 19 Uhr
Freitag 17 bis 19 Uhr
Samstag 10 bis 12 Uhr