Reorganisation unseres Kleiderlagers

Am 26.09. starteten wir mit über 40 Helfern, um unser Kleiderlager fit für die neuen Herausforderungen zu machen. Durch einen ausgeklügelten Plan unseres lieben Wolfgang Wissen (Beisitzer im Verein und Leiter Kleiderausgabe) und Dirk Thorand

Das regnet ja heute wieder…

Gut, dass Carsten Lenz (l.) in einer Regenpause nochmal jede Menge Schirme für unsere Asylbewerber vorbei gebracht hat. Dirk Thorand, Schatzmeister von „Meerbusch hilft“, nahm zusätzlich auch Pflastersets und Brotdosen entgegen. Herzlichen Dank ans Team

Unterkünfte in Turnhalle am Mataré neu belegt

Die rund 150 bisher in der Turnhalle des Mataré Gymnasiums untergebrachten Flüchtlinge wurden gestern Abend auf neue Unterkünfte in ganz Deutschland verteilt. Die Bundespolizei hatte am Freitag ihre Asylanträge entgegengenommen.

In ihren neuen Unterkünften werden sie nun für’s erste auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten. Informationen vereinzelter Flüchtlinge zufolge, geht es ihnen gut: einige verbrachten nach teilweise langen Busfahrten mit mehreren Zwischenstops die Nacht in Einzel- oder Doppelzimmern.

Das beruhigte natürlich auch die Helfer, denen der Abschied von den Flüchtlingen durchaus nah gegangen war. Die Flüchtlings-Gruppe, die seit dem 3. August in der Turnhalle untergebracht war, war den Helfern während der letzten Wochen an’s Herz gewachsen: in der Kleiderkammer, beim Deutschunterricht und privat-organisierten Kochabenden hatte man auf beiden Seiten Freunde gefunden!

Viel Zeit für einen Abschied verblieb allerdings nicht: noch gestern Abend trafen neue Menschen an der Turnhalle ein, die in den kommenden Wochen in der Erstaufnahmestelle unterkommen werden. Über die Gruppe war bis zu deren Ankunft am Mataré nur wenige Informationen verfügbar.

Einige der im Pappkarton entgegengenommenen Kleider- und Sachspenden werden von den Helfern noch heute zum Mataré transportiert und vor Ort verteilt. Weitere Informationen und eventuelle Hilfeaufrufe folgen im Laufe des Tages!

„Super Kickers“ bestreiten erstes Geheimtraining

Vor zwei Tagen fand das erste Geheimtraining des Osterather Flüchtlingsteams für den Muckis Cup Meerbusch statt!

Mannschaftsfoto der "Super Kickers" für die Saison 2015
Mannschaftsfoto der „Super Kickers“ für die Saison 2015

Das hochmotivierte Trainerteam um Frank Dehorn und Ismael Krebo überraschte seine 20 Spieler und brachte gleich auch Fitnesstrainerin Jule mit zum Training! Gemeinsam wurde sich aufgewärmt, danach folgte die erste Trainingseinheit. In den nächsten Tagen und Wochen folgen weitere Trainingseinheiten.

Einen Teamnamen haben sich die Jungs inzwischen ebenfalls überlegt. Beim Muckis Cup werden sie am 20. September als „Super Kickers“ antreten und gegen Teams verschiedener Unternehmen aus ganz Meerbusch ihr Können zeigen!

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg! Weitere Fotos finden Sie hier!

Nachbarschaftshilfe? Ehrensache!

Das Osterather Königspaar Bärbel und Stefan Mosch durfte sich am Wochenende über internationale Hilfe freuen. Die beiden hatten zur Vorbereitung ihrer Amtszeit zum Rosendrehen eingeladen und bekamen dabei Unterstützung von mehreren der momentan in Bovert untergebrachten Flüchtlinge.

Die jungen Männer packten direkt mit an
Die jungen Männer packten direkt mit an

Das Königspaar hatte vor zwei Wochen mitgeholfen, den Garten der Flüchtlingsunterkunft in Bovert auf Vordermann zu bringen. Diesen Gefallen zahlten die Eritreer nun zurück. Erfahrung mit den typisch deutschen Schützenfesten hatten die jungen Männer bisher kaum sammeln können.

Doch das soll sich bald ändern: „Wir werden im nächsten Jahr noch vor dem Schützenfest alle 40 Jungs einladen. Unsere Burg baut sich zudem auch nicht von alleine, könnte internationaler gestaltet werden und warum sollten uns unsere neuen Nachbarn nicht auch dabei helfen“, sagt Bärbel Mosch. Na dann, gutes Gelingen!

Sondersitzung des Meerbuscher Sozialrates

Am morgigen Mittwoch ist die Meerbuscher Flüchtlingshilfe Thema einer öffentlichen Sondersitzung des Meerbuscher Sozialausschusses. Zur Debatte steht unter anderem die Anstellung eines hauptamtlichen Flüchtlingsbeauftragten für die Stadt Meerbusch.

Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäude am Dr. Franz-Schütz-Platz in Büderich statt und ist für jedermann zugänglich. Die Tagesordnung kann hier eingesehen werden.

Kleiderausgabe nun in Heilig Geist Kirche

Da die Räumlichkeiten der bisherigen Ausgabestätte in der Büdericher Christuskirche ab dieser Woche nicht mehr zur Verfügung stehen, zog die Kleiderkammer für die 150 im nahegelegenen Mataré-Gymnasium untergebrachten Flüchtliche an diesem Wochenende in die nur wenige hundert Meter entfernte Heilig Geist Kirche um.

Ein Team ehrenamtlicher Helfer errichteten im Pfarrsaal der katholischen Kirche am vergangenen Wochenende eine neue Ausgabestätte, in der seit Montag die Flüchtlinge wieder täglich mit Kleidern versorgt werden sollen.

Ausgabestätte in den Räumlichkeiten der Büdericher Heilig Geist Kirche
Ausgabestätte in den Räumlichkeiten der Büdericher Heilig Geist Kirche

In der Büdericher Christuskirche war vor gut zwei Wochen kurzfristig eine Kleiderausgabestätte errichtet worden, in der die Flüchtlinge sich bisher mit den zuvor im Pappkarton entgegengenommenen Kleiderspenden einkleiden konnten. Die Räumlichkeiten werden seit dieser Woche jedoch wieder von der Kirche selbst benötigt und stehen somit nicht mehr als Ausgabestätte zur Verfügung.